Elekroenzephalographie (EEG) neo-CATEEM®

Die Messung der elektrischen Hirntätigkeit - auch als Elektroenzephalographie (EEG) bezeichnet - spielt nach wie vor eine große Rolle bei der Diagnose von Hirnerkrankungen, aber auch in der physiologischen und psychologischen Forschung. Wie in der Astronomie werden heute die gemessenen Signale einer Frequenzanalyse unterworfen, um objektive miteinander vergleichbare Daten zu erhalten. Das heutige EEG Labor ist mobil und besteht lediglich aus einer Elektrodenkappe, einem Verstärker sowie einem Computer mit spezieller Software neo-CATEEM®. Das Ergebnis wird z.B. so dargstellt:

Die Abb. zeigt ein elektrisches Frequenzmuster, wie es bei einer Patientin, die  unter Schizophrenie leidet, gemessen wurde.

Therapiekontrolle mit neo-CATEEM®: Zum Einen läßt sich die mittlere elektrische Aktivität über einen Zeitraum von z.B. 3 Minuten numerisch darstellen. Zum Anderen erlaubt das Ergebnis einen statistischen Vergleich mit einer Normgruppe (250 gesunde Personen (männlich und weiblich) zwischen 18-90 Jahren), um die Abweichung der Aktivität in Form eines Indexes (AI=Abweichungsindex) getrennt nach geöffneten und geschlossenen Augen (je nach Ableitebedingung) festzustellen. Die Ableitung vor der Behandlung bzw. nach der Behandlung dient zur Therapiekontrolle.

Durch jahrelange tierexperimentelle Forschung konnten wir den von uns definierten Frequenzbereichen die chemische Aktivität des Gehirns in Form von Botenstoffen (Neurotransmittern) zuordnen. Acetylcholin-delta (rot), Noradrenalin-theta (orange), Serotonin-alpha1 (gelb), Dopamin-alpha2 (grün), Glutamat-beta1 (türkis), GABA-beta2 (blau).  

Diese Form der Darstellung der elektrischen Hirntätigkeit wird im Beitrag:  EEG - Messung, Dokumentation und Interpretation (Elektroenzephalographie) ausführlicher erklärt.

Nähere Informationen zu dieser CATEEM-Technologie sind in über 100 CATEEM Publikationen

Angebot Bestellung EEG Hauben - Spezial Konfiguration CATEEM

Fordern Sie Ihre Angebot unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!